Commissario Pavarotti trifft keinen Ton:
Erster Fall

Ein reicher Meraner Hotelier wird tot im Hinterhof einer Weinstube aufgefunden. Der italienische Commissario Pavarotti rennt gegen eine Mauer des Schweigens an. Die Einheimischen begegnen italienischen Behördenvertretern immer noch mit Misstrauen und Feindseligkeit. Dem italienischen Macho mit Übergewicht bleibt nichts übrig, als sich von einer Frau helfen zu lassen. Die deutsche Amateurdetektivin Lissie von Spiegel steckt nur zu gern ihre Nase in den Fall. Als auch der Vater des Toten ermordet wird, fragt sie sich: Hat eine alte Schuld die Familie eingeholt?

„Ich spüre eine seltsame Beklemmung, über
diese Tage zu sprechen. Es ist, als
würde man die Büchse der Pandora
wieder einmal zu Hand nehmen…“

Auch Lissie muss sich mit ihrer Vergangenheit auseinandersetzen, bis schließlich die Berge über Meran das Geheimnis der Stadt und ihrer Bewohner preisgeben. Ein spannender Krimi, der sich an Südtirols umstrittene „Bombenjahre“ der Sechziger und Siebziger heranwagt.

Veranstaltungen

Komme Sie zu einer meiner nächsten Veranstaltungen:

Lesung aus Commissario Pavarotti kam nie nach Rom
am 25. Oktober 2018
von 19:00 Uhr bis 20:30 Uhr
Hotel Jagdhaus Wiese in Schmallenberg